Pfadfinder werden: die erste Gruppenstunde

Am Dienstag fand die erste Gruppenstunde der neuen Sippe statt. Anderthalb Stunden haben wir uns kennen gelernt, Spiele gespielt, Gummibärchen gegessen und schon so einiges über uns erfahren.

Los ging es mit einem besonderen Spiel: Jeder durfte sich so viele Gummibärchen nehmen, wie er wollte. Dort wusste man noch nicht, das man für jedes genommene Gummibärchen etwas über sich erzählen sollte. Aber so erfuhr man schon ganz gut wie die anderen ticken.Danach ging es in den Burggarten, wo wir Wild spielten. Der Jäger versteckt sich und die anderen (das Wild) muss ihn suchen. Sieht der Jäger ein Wildtier darf er den Namen rufen und es so erschießen. Schafft es jedoch das Wild sich heranzuschleichen und den Jäger zu berühren, so ist dieser verletzt und das Spiel vorbei! Danach ging es wieder rüber an das Gemeindehaus, wo wir uns die Räume anschauten und danach ein Weg über ein Eisschollenfeld bestritten werden sollte. Da immer nur einer den Weg probieren konnte, spielten die anderen andere kleine Spiele oder unterhielten sich.

Wir freuen uns auf eine schöne Gruppenstunde in der nächsten Woche. Alle Kinder, die diese Woche da waren wollen auch nächstes mal wiederkommen, aber vielleicht werden es ja noch ein paar mehr!

Gut Pfad, Jonas

Handzettel Eltern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.